Was uns zur zeit bewegt...

Aktuelle Informationen zur Mitgliederversammlung

Corona bedingt wird in Absprache mit dem Bürgermeisteramt unsere Mitgliederversammlung am 9. Dezember 2021 um 19 Uhr digital als Online-Konferenz stattfinden. Weitere Informationen dazu...

Zum Jahresbericht des Vorstands

Vorgeschlagene Kandidatinnen/Kandidaten zur Neuwahl

letzte Aktualisierung : 07. Dezember 2021



Burkhart von Hohenfels im Haldenhof?

Man hätte es fast glauben können, als Bruno Epple Minnesangtexte des Sipplinger Burgherrn aus dem 13. Jahrhundert in alemannischer Mundart zu Gehör brachte.

 

Im Rahmen der Engagementwoche des Netzwerks Bürgerschaftliches Engagement im Bodenseekreis hat Joachim Scholz von der Bürger-Selbsthilfe Sipplingen den Schriftsteller und Maler Bruno Epple und die Bürgerfrauen zu diesem stimmungsvollen Nachmittag auf den Haldenhof eingeladen.

In der Heimatstube des Haldenhofs, die einst von Emil Baader (1881 – 1967) zu Ehren des Burkhart von Hohenfels (um 1200) initiiert wurde, klangen die Lieder und Gedichte wie aus einer weit zurück liegenden Zeit, zugleich aber auch heimatlich und vertraut. Die beiden Brüder Oskar (6) und Maximilian (9) Widenhorn aus Sipplingen überraschten die Gäste mit den ersten zwei Strophen des einführenden Gedichts von Bruno Epple in perfekter Mundart.

 

Urlaubsgäste und über den Ökumenischen Seniorenkreis angesprochene Sipplinger Senioren folgten gebannt der Lesung und sparten nicht mit Applaus, als die Sipplinger Bürgerfrauen in ihren Trachten mit alten Volksliedern den musikalischen Rahmen bildeten. Silvia Fritz bedankte sich im Namen der Gemeinde bei den Beitragenden.
Aussage eines norddeutschen Urlaubers: „Gut, dass ich hier eingekehrt bin. Verstanden habe ich fast nichts, aber es war ein beeindruckender Nachmittag, an den ich mich noch lange sehr gerne erinnern werde.“

letzte Aktualisierung : 27. September 2021



... lang, lang ist's her!

Genau am 12. Februar 2020 gab es die letzte Info über die geplante Tagesbetreuung „Senioren Stüble Sipplingen“.

 

Nicht nur Corona hat das Projekt zum Stocken gebracht.  Auch die Planung von Caroline Fruchtzweig das Ganze als selbständigen Betrieb zu installieren ist immer wieder u.a. an der Raumfrage gescheitert.

 

Auch dieses Jahr haben uns Anfragen erreicht, wann es denn nun das „Senioren Stüble Sipplingen“ geben wird. Aktuell ist geplant, das Projekt probehalber für ein Jahr in Eigenregie der Bürger-Selbsthilfe auf die Beine zu stellen. Als gemeinnütziger Verein werden wir von Bürgermeister Oliver Gortat und dem Gemeinderat unterstützt. Wenn alles klappt, können wir vorerst die ehemalige Galerie im Bahnhof einmal wöchentlich von 8 – 12 Uhr kostenfrei nutzen.

 

Die Pflegefachkraft Caroline Fruchtzweig und die Helferinnen werden im Rahmen des Vereins tätig werden.

 

Wann die Eröffnung sein wird, können wir erst bekannt geben, wenn alle behördlichen Vorschriften erfüllt und alle Genehmigungen erteilt worden sind. Das wird wohl noch etwas dauern.

 

Wer Interesse daran hat, wöchentlich, alle 14 Tage oder auch nur 1x im Monat Caroline Fruchtzweig zu unterstützen und weitere Auskünfte dazu möchte, meldet dich bei ihr unter der Mobilnummer 0172-1382624 oder auch per WhatsApp.


Die Mitmach-Kampagne »Engagement macht stark!« – ausgerichtet vom Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement verfolgt auch 2021 das Ziel, die Vielfalt und Bedeutung von Engagement sichtbar zu machen und zu würdigen. Die bundesweite »Woche des bürgerschaftlichen Engagements« - mit zuletzt über 7.500 Aktionen und Veranstaltungen - wird am 10. September feierlich eröffnet und endet am 19. September.

letzte Aktualisierung : 7. September 2021



In schwierigen Zeiten flexibel bleiben ...

Ergebnis der Mitgliederversammlung im schriftlichen Verfahren

 

Liebe Mitglieder der Bürger-Selbsthilfe Sipplingen,
liebe Unterstützer des Vereins,

 

die erste Mitgliederversammlung im schriftlichen Verfahren liegt hinter uns. Die Resonanz, soweit sie uns erreicht hat, war durchgehend positiv. Alle Mitglieder (aktuell 168) konnten sich in Wort und Bild über die Aktivitäten des Vereins informieren. Noch nie haben so viele Menschen ihr Votum zu den Vereinsregularien abgegeben.

99 Stimmzettel wurden in den Briefkasten der Tourist Info geworfen.

Dank an Frau Fritz und ihr Team!

Kai Schmieder und Markus Beirer haben die Stimmzettel ausgewertet.

 

Das Abstimmungsergebnis zu den Beschlüssen:

 

Beschluss

JA

NEIN

ENTHALTUNG

Keine ANGABE

 

Annahme der Jahresrechnung 2019

 

 

96

 

0

 

3

 

 

Entlastung des Vorstands

 

 

97

 

0

 

2

 

 

Haushaltsentwurf 2020

 

 

98

 

0

 

1

 

Wahl von zwei Rechnungsprüfern für das laufende Geschäftsjahr, vorgeschlagen sind Vera Brand und Udo Widenhorn

 

96

 

0

 

2

 

1

 

Die Vorstandsmitglieder und alle Aktiven bedanken sich bei den Mitgliedern für diesen eindrücklichen Vertrauensbeweis.

In welcher Form die Mitgliederversammlung 2021 durchgeführt wird, entscheiden wir im Herbst.

 Es stehen Vorstandswahlen an und absehbar auch ein Überdenken der Weiterentwicklung unserer Bürger-Selbsthilfe Sipplingen.

 

Joachim Scholz (Schriftführer)

letzte Aktualisierung : 13. Januar 2021



Zum Vergrößern Bild anklicken

letzte Aktualisierung : 21. Dezember 2020



In schwierigen Zeiten flexibel bleiben ...

Für unsere jährliche Mitgliederversammlung (die meisten Mitglieder zählen zur Risikogruppe 65+) ist der Vorstand einen neuen Weg gegangen. Es gibt keine Versammlung im herkömmlichen Sinn.

Alle Mitglieder haben die auf einer Mitgliederversammlung zur Abstimmung stehenden Punkte wie die Jahresrechnung 2019, den Haushaltsentwurf 2020, den Bericht des Vorstands für 2019/2020 und die Wahl der Rechnungsprüfer in einer Broschüre erhalten.

 

Mit dem beigelegten persönlichen Abstimmungsbogen erhält jedes Mitglied die Möglichkeit, so wie in einer herkömmlichen Versammlung auch, zu den einzelnen Punkten mit JA/NEIN/ENTHALTUNG abzustimmen. Der Bogen kann im beiliegenden Umschlag im Briefkasten der TI bis zum Stichtag 22. Dezember zurückgegeben werden. Danach werden die Bögen ausgewertet und das Ergebnis wird öffentlich bekanntgegeben.

 

Der Vorstandsbericht zeigt einen lesenswert anschaulichen Bericht über die Vereinsarbeit der Jahre 2019/2020. Wer Interesse hat … einfach mal reinschauen.

Seite anklicken = vergrößerte Darstellung

letzte Aktualisierung : 04. Dezember 2020



SEIT  KURZEM  NEU  IN SIPPLINGEN

Mehr Lebensqualität für Marcumar-Patienten

Gerinnungshemmer wie Marcumar, die umgangssprachlich auch als Blutverdünner bezeichnet werden, zählen zu den in Deutschland häufig verschriebenen Medikamenten. Um die Wirksamkeit der Medikamente zu überprüfen, müssen viele Patienten regelmäßig den sogenannten INR-Wert ihres Blutes kontrollieren lassen. Diese Kontrolle erfolgt beim Hausarzt durch eine Blutentnahme aus der Vene. Viele der Gerinnungspatienten haben schlechte Venen. Für sie ist die regelmäßige Blutentnahme häufig unangenehm und mit Schmerzen verbunden. Zusätzlicher Stress entsteht dadurch, dass die Labormitarbeiterin nicht immer gleich eine geeignete Vene findet. Auch das Labor-Ergebnis kann erst am nächsten Tag abgefragt werden.

 

Für die Sipplinger Marcumar-Patienten geht das in der Hausarztpraxis seit ein paar Wochen sehr viel schneller und fast schmerzfrei.

 

Mit dem sogenannten Coagu Check®-Gerät, wird in der Praxis, ähnlich wie bei der Messung des Blutzuckers, der INR-Wert überprüft. Mit einem Tropfen Blut aus der Fingerkuppe steht in weniger als 1 Minute das Ergebnis fest. Arzt und Patient wissen sofort, ob der Wert ok ist oder neu eingestellt werden muss.

 

Das Gerät ist leicht, handlich und wird auch zu Hausbesuchen und zu Untersuchungen bei den Pflegeheimpatienten vom Arzt mitgenommen.

 

Damit in unserer Gemeinde sehr viele ältere Patienten von dieser schnellen und fast schmerzfreien Messmethode profitieren können, hatte der Vereinsvorstand der Bürger Selbsthilfe Sipplingen e.V. beschlossen, dieses knapp 1000 € teure Gerät zu kaufen und per Überlassungsvertrag der Hausarztpraxis zur Verfügung zu stellen.

Für weitere Informationen ist hier klicken.

letzte Aktualisierung : 10. September 2020




NACHBARSCHAFTSHILFE  "JUNGE BÜRGER HELFEN..."

Sipplingens Bürger sind füreinander da.
Innerhalb 1 Woche bereits mehr als 30 Helfer aus der Gemeinde.

Caroline Fruchtzweig steht mit ihrer Initiative der Nachbarschaftshilfe im Auftrag des Vereins allen Corona-Gefährdeten zur Verfügung (auch Nichtvereinsmitgliedern).

 

Wer Hilfe braucht beim

- Einkaufen gehen

- Mit dem Hund Gassi gehen

- Müll wegtragen

- Kleine Erledigungen (z.B. Briefe und Päckchen zur Post bringen, usw.)

 

kann sich täglich von 15 – 19 Uhr telefonisch bei Caroline Fruchtzweig Tel. 0172/ 1382624 melden.

 

Die Helfer haben eine von Jolande Schirmeister unterschriebene Bestätigung des Vereins bei sich, mit der sie sich bei den Hilfesuchenden und auch im öffentlichen Raum gegenüber Behördenmitarbeitern ausweisen können.

 

Auf der Startseite gibt es das Formular zur Ansicht.

 

Wer gesund und unter 50 Jahre ist und auch helfen kann, meldet sich ebenfalls unter der oben angegebenen Telefonnummer.

 

Auf der Startseite sind viele Verlinkungen, die zu seriösen amtlichen Seiten führen, die immer über die neuesten Endwicklungen in der Corona-Krise Auskunft geben:
Robert-Koch-Institut
Sozialministerium Baden-Württemberg
Der Corona-Ticker des Südkurier
Gemeinde Sipplingen

 

 Für Meinungen und Anregungen gibt es unseren Blog.

 

Wir würden uns natürlich sehr freuen, wenn ihr auf euren Social Media Accounts einen Link auf unsere Webseite setzt und damit der Initiative einen positiven Schub nach vorn gebt.


Allen die unsere Seite teilen und Kommentare im Blog hinterlassen, vielen Dank im Voraus.

letzte Aktualisierung :23. März 2020



NEUE  ORGANISATION DER NACHBARSCHAFTSHILFE

Unter der Federführung unserer Gemeinderätin Caroline Fruchtzweig wurde für Sipplingen ein Nachbarschaftshilfe-Team organisiert um Menschen, die von der Coronakrise betroffen sind, schnell und unbürokratisch zu helfen. Nachfolgender Brief gibt darüber Auskunft und ruft auch dazu auf sich als freiwilliger Helfer zu melden.


Liebe Nachbarinnen,

liebe Nachbarn,

 

wir sind eine Gruppe Freiwilliger, die gerne in Zeiten der Corona-Krise helfen wollen.

Einkäufe für Ältere und risikobelastete Menschen stehen dabei im Vordergrund.

 

Falls Sie zur Corona-Risikogruppe gehören und sich Sorgen um Ihre Gesundheit machen, bieten wir Ihnen gerne unsere Hilfe an! Bitte melden Sie sich dann auch unter der unten aufgeführten Telefonnummer.

 

Das können wir z.B. für Sie tun:

 

- Einkaufen gehen
- Mit dem Hund Gassi gehen

- Müll wegtragen
- Kleine Erledigungen (z.B. Briefe und Päckchen zur Post bringen, usw.)

 

Möchten Sie sich dieser Gruppe anschließen und ebenfalls behilflich sein?

Sie sind auch unter 50 Jahren und gesund? Dann melden Sie sich!

 

Anfragen bitte an Caroline Fruchtzweig, Tel. 0172/ 1382624

 

Wir werden unser Möglichstes versuchen Ihnen zu helfen.

 

Bitte bleiben Sie gesund.

Ihr Nachbarschaftshilfe-Team

letzte Aktualisierung :19. März 2020



ABSAGE  DES  VORTRAGS  "ÄLTER WERDEN - WAS DANN?"

Der Pflegestützpunkt des Landratsamtes hat den Termin am Dienstag den 17.3.2020 im Pfarrheim St. Josef in Sipplingen abgesagt.

Auch wir sind der Meinung, dass es zum jetzigen Zeitpunkt richtig und wichtig ist, gerade unsere älteren Mitbürger/innen keiner Gefahr für eine mögliche Infizierung mit dem Corona-Virus auszusetzen.

 

Wer dennoch aktuell eine Beratung des Pflegestützpunktes braucht, kann sich beim Pflegestützpunkt des Bodenseekreises unter der Tel. Nr. 07541 / 204 5196 melden.

 

In Überlingen gibt es jeden Montag von 9 Uhr bis 12 Uhr eine Beratung des Pflegestützpunktes Bodenseekreis unter der Tel. 07541 /2045195.

 

Eventuell ist auch ein Hausbesuch des Pflegestützpunktes möglich.

 

Sobald Corona sich verabschiedet hat, werden wir einen neuen Termin für den Vortrag bekannt geben.

 

Bürgerselbsthilfe Sipplingene.V. und Ökumenischer Seniorenkreis

letzte Aktualisierung :12. März 2020



letzte Aktualisierung :10. März 2020



letzte Aktualisierung :20. Februar 2020



 

Senioren Stübchen Sipplingen 

Wieder was Neues in Sipplingen? Was soll das sein? Wo ist das? Wer kann da hinkommen? Was wird dort geboten?

Fragen über Fragen.

 

Zunächst die wichtigste Antwort:
Es geht um die Einrichtung einer Tagesbetreuung in Sipplingen.

 

Der Arbeitskreis „Leben und Wohnen im Alter in Sipplingen“ hat in seiner Sitzung am Donnerstag, den 06.02.2020   einen großen Schritt in Richtung Zukunft getan.

 
Als erstes haben drei Mitglieder des Arbeitskreises in der letzten Woche ca. 20 betagte Mitbürger mit und ohne Pflegegrad befragt ob sie sich vorstellen könnten in eine Tagesbetreuung in Sipplingen zu kommen. Viele fanden die Idee sehr gut und würden kommen, wenn das in Sipplingen angeboten werden würde.

Der Bedarf ist also vorhanden.

Danach wurden verschiedene Ideen präsentiert, wie es bereits in anderen Gemeinden gemacht wird und was davon auf Sipplingen übertragbar ist.

 
Als nächstes wurde die Raumfrage besprochen. 5 mögliche Objekte wurden ins Auge gefasst und das Für und Wider diskutiert. Welches Objekt es letztendlich wird, ergeben die nächsten Gespräche mit den Institutionen.

Ganz konkret wurde es dann beim Zeitpunkt ab wann gestartet werden kann.
Als anfänglicher Betreuungszeitraum ist der Montagvormittag vorgesehen. Da für dieses Projekt eine ausgebildete Pflegefachkraft und eine ehrenamtliche Hilfskraft anwesend sein muss, gibt es zunächst erst einmal für den Anfang nur diesen Termin. Ganz konkret gestartet werden könnte ab Juni 2020.


Wer kann dort hinkommen?

Jeder der ein wenig unterhalten werden möchte ist herzlich willkommen. Ganz besonders natürlich auch diejenigen, die schon einen Pflegegrad haben und ihren pflegenden Angehörigen ein paar freie Stunden schenken möchten. 

 
Was soll in diesen Stunden angeboten werden?

Konkrete Pläne gibt es dazu noch nicht. Vielleicht gemeinsames Singen, Gesellschaftsspiele, Gespräche über Gott und die Welt…. Es kommt darauf an was sich die Anwesenden wünschen. Getränke und Kleinigkeiten zum Essen stehen auf jeden Fall auch bereit.


Was soll es kosten?

So ca. 25 € sind im Gespräch. Die genauen Kosten für einen Montagvormittag können erst nach Abschluss aller Gespräche festgelegt werden.


Was uns jetzt noch fehlt, sind Mitbürgerinnen und Mitbürger, die sich vorstellen können den einen oder anderen Montagvormittag zusammen mit der Pflegefachkraft für die Senioren da zu sein.

Jeder der sich ehrenamtlich engagieren möchte oder dazu noch Fragen hat, meldet sich bei Caroline Fruchtzweig, Gemeinderätin und Pflegefachkraft vorerst per E-Mail an carolinefruchtzweig@web.de

 
Der erste kleine aber wichtige Schritt für das „Leben und Wohnen im Alter in Sipplingen“ ist getan.

Der Arbeitskreis ist mit seinem Engagement auf einem sehr guten Weg für die Gemeinde und ihre älteren Mitbürger noch vieles zu erreichen.

 

Wir engagieren uns im Arbeitskreis:

Vereinsmitglieder: Jolande Schirmeister, Joachim Scholz, Franz Widenhorn, Hannes Schuldt, Charlotte Schirmeister, Olaf Gläser

Bürgermeister Oliver Gortat

Gemeinderäte: Arne Schuldt, Caroline Fruchtzweig, Christine Keßler, Clemens Beirer, Elisabeth Lohrer, Markus Beirer

Fachkundige/Interessierte Bürger: Carla Reinicke, Kai Schmieder

Download
Senioren Stübchen Sipplingen - Tagesbetreuung
Bericht vom Arbeitskreis .pdf
Adobe Acrobat Dokument 109.4 KB

letzte Aktualisierung : 12. Februar 2020



SENIOREN-WEIHNACHTSFEIER  MIT  ÜBERRASCHUNGSGAST

Wie eine große Familie feierten die Sipplinger Senioren  ihre Weihnachtsfeier im voll besetzten Pfarrheim.

Mit dabei waren Bürgermeister Gortat, Roland Kuhn von der kath. Kirche und Frau Karras von der ev. Kirche. Ebenso dabei waren Zitherspieler, die Bürgerfrauen mit Gesang und Bläser der Musikkappelle Sipplingen, die alle in eine festliche Stimmung eintauchen ließen.

Höhepunkt war der Überraschungsgast Lars Höllerer Mundmaler aus Überlingen. Dieser schilderte sein schicksalhaftes Leben im Rollstuhl und hat damit die Senioren tief berührt. Herr Höllerer brachte am Ende der Veranstaltung zum Ausdruck, dass er und sein Betreuer durch diesen Seniorennachmittag mit der besonderen Feststimmung und den wertvollen Begegnungen reich beschenkt wurde.

Die Bewirtung übernahm die Kolpingsfamilie Sipplingen.

 

Ökumenischer Seniorenkreis
und Bürgerselbsthilfe Sipplingen e.V.

 

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Seniorinnen und Senioren für den großzügigen Obolus und die Blumen bei der Weihnachtsfeier.

Es ist sehr wohltuend so eine überaus große Wertschätzung erfahren zu dürfen.

 

Ihnen Allen wünschen wir ein gutes, gesundes neues Jahr.

Ihre Jolande Schirmeister und Charlotte Schirmeister.

 

Wer ein Buch von Lars Höllerer haben möchte, meldet sich bei Jolande Schirmeister Te. 07551 / 5892

letzte Aktualisierung : 09. Januar 2020